© Lukas Zwiessele

Einblick ins Erprobungs­zentrum„Für den harten Einsatz im Feld erprobt“

Verei­sung, Hitze oder Regen wirken sich auf die Lebens­dauer von Venti­la­toren aus. Deswegen testet ebm-papst sie im haus­ei­genen Erprobungs­zentrum in Mulfingen-Hollen­bach über Monate unter all diesen Umwelt­ein­flüssen. Das Ziel: Statt der Mindest-, die Maxi­mal­le­bens­dauer zu quali­fi­zieren.


Schon immer prüft ebm-papst seine Venti­la­toren auf Herz und Nieren – seit dem Früh­jahr 2023 jedoch auf einem neuen Niveau. In dem in nur einem Jahr erbauten Erprobungs­zentrum in Hollen­bach werden diese mit realen Umwelt­ein­flüssen gezielt an und über ihre Grenzen hinaus gebracht. Auf einer Fläche von circa 2.500 Quadrat­me­tern, in insge­samt 6 Prüf­fel­dern durch­laufen neue Produkte, Baugrößen oder Bauteile die Test­sta­tionen.  In dieser Reihe geben wir Ihnen Einblicke in jedes dieser Prüf­felder.

Erich Kemmer, seit über 30 Jahren bei ebm-papst, leitet das Erprobungs­zentrum: „Unser Ziel ist es, die Effekte von Umwelt­ein­flüssen auf die Venti­la­toren zu erkennen und fest­zu­stellen, ob und wie sie sich auf die Lebens­dauer auswirken. So erkennen wir neur­al­gi­sche Stellen deut­lich schneller als im Feld“, erklärt er.

Wir erproben Venti­la­toren und Lüfter mit realen Umwelt­ein­flüssen und damit für den harten Einsatz im Feld.

Erich Kemmer, Grup­pen­leiter Vali­da­tion

Die Mitar­bei­tenden des Erpro­bungs­zen­trums arbeiten daher nicht mit ideal­ty­pi­schen Labor­be­din­gungen, sondern mit realen Umwelt­ein­flüssen, wie sie dem Venti­lator im Einsatz später auch begegnen werden. Dazu gehören unter­schied­liche physi­ka­li­sche oder chemi­sche Einwir­kungen wie Tempe­ratur, Luft­feuch­tig­keit, Salz­wasser oder Vibra­tion, die natür­li­chen und zivi­li­sa­to­ri­schen Ursprungs sein können. Wasser wirkt auf natür­li­chem Weg beispiels­weise durch Nieder­schlag auf einen Venti­lator ein, zivi­li­sa­to­risch durch den Einsatz des Venti­la­tors in einer Wasch­an­lage – beides hat Einfluss auf die Lebens­dauer des Produkts beim Kunden.

Nach einer Bauzeit von 15 Monaten wurde das
Erprobungs­zentrum in Hollen­bach
im Früh­jahr 2023 in Betrieb genommen.

Auf ca. 2.500 Quadrat­me­tern werden mehrere hundert Prüf­linge pro Jahr an ihre Grenzen – und darüber hinaus – gebracht, von 8 hoch­qualifizierten Mitar­bei­tenden.

Wech­sel­wir­kungen erkennen

Mit einge­henden Unter­su­chungen vor, während und nach den einzelnen Prüf­fel­dern stellen Kemmer und sein Team fest, welche Wech­sel­wir­kungen zwischen Venti­la­toren und deren Kompo­nenten und ihrer Umwelt entstehen. Führen schnelle Tempe­ra­tur­wechsel mögli­cher­weise zu Rissen im Kunst­stoff? Kann durch diese Risse anschlie­ßend Feuch­tig­keit eindringen? Das Team setzt dabei sowohl auf stan­dar­di­sierte Norm-Prüfungen als auch auf über Jahre hinweg selbst entwi­ckelte kombi­nierte Belas­tungs­tests, die in großen Klima­kam­mern durch­ge­führt werden.

Sie testen die Produkte in den Prüf­fel­dern Schock und Vibra­tion, Klima, Radfes­tig­keit, Schleuder- und Zyklus­test, IP-Schutzart Wasser, Salz­nebel, und in den drei beschleu­nigten Lebens­dau­er­tests H0, H1 und H2. Durch­läuft ein Venti­lator alle Stationen, dauert das mindes­tens ein halbes Jahr. „Wir testen immer während und am Ende der Produkt­ent­wick­lung – der Venti­lator soll sich schließ­lich nicht nur drehen und die erwar­tete Luft­leis­tung bringen, sondern auch seinen Einsatz in unter­schied­lichsten Gebieten auf der Welt problemlos erfüllen“, sagt Kemmer.

Herr Kemmer, was passiert, wenn ein Venti­lator eine Prüfung nicht besteht?

Doch nicht nur neu entwi­ckelte Produkte durch­laufen das Erprobungs­zentrum, auch neue Baugrößen oder Einzel­kom­po­nenten wie Motoren oder Lauf­räder müssen sich den Prüfungen stellen. „So stellen wir Fehler noch während der Konstruk­tion fest und fangen bei Bedarf eben nochmal von vorne an – das ist Sinn der Sache“, erklärt Kemmer.

Exklu­sive Einblicke in alle Prüf­felder

Erfahren Sie mehr darüber, wie ebm-papst Venti­la­toren in den einzelnen Prüf­felder auf die Probe stellt. Jeder Artikel mit span­nenden Einbli­cken, Videos und Bildern!

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.