© Gernot Walter

„Die Luft­menge ist in beide Dreh­rich­tungen iden­tisch“

Der AxiRev 126 ist der neue Stan­dard für effi­zi­ente Push-Pull-Anwen­dungen in der Wohn­raum­be­lüf­tung. Tobias Sieger, verant­wort­lich für die Lüfter­aus­le­gung und die Strö­mungs­si­mu­la­tion, erklärt, wie der Rever­sier­ven­ti­lator das erreicht.


Herr Sieger, wozu braucht es den AxiRev ?

Mit stei­genden Anfor­de­rungen an Umwelt­schutz und Ener­gie­ef­fi­zienz werden immer mehr Gebäude gedämmt, Räume dabei luft­dicht verschlossen. Um trotzdem ein gesundes, ange­nehmes Raum­klima zu ermög­li­chen, braucht es eine andere Form des Luft­aus­tauschs. Dafür kommen immer häufiger dezen­trale Wohn­raum­be­lüf­tungs­ge­räte zum Einsatz. Denn sie lassen sich auch in Bestand­ge­bäuden unkom­pli­ziert in der Fassade instal­lieren. Für die einge­setzten Venti­la­toren ergeben sich aller­dings mehrere Heraus­for­de­rungen. Die löst der AxiRev auf opti­male Weise.

Was sind das für Heraus­for­de­rungen ?

Tobias Sieger, verant­wort­lich für die Lüfter­aus­le­gung und die Strö­mungs­si­mu­la­tion bei der Entwick­lung des AxiRev. (Foto | ebm-papst)

Zum einen müssen die Venti­la­toren in beiden Dreh­rich­tungen einen gleich­blei­benden Volu­men­strom liefern, auch bei wech­selnder Wind­last. Zum anderen sollten sie sehr leise arbeiten — und dabei so wenig Strom wie möglich verbrau­chen.

Und das alles erfüllt der AxiRev ?

Ja, den neuen Rever­sier­ven­ti­lator AxiRev haben wir speziell für diese soge­nannten Push-Pull-Anwen­dungen entwi­ckelt. In einer solchen Anwen­dung ändert der Venti­lator jede Minute seine Dreh­rich­tung. Wir haben ihn dafür mit neuer geräusch­armer Moto­ren­tech­no­logie und einem inno­va­tiven aero­dy­na­mi­schen Design ausge­stattet. Das Ergebnis ist ein gleich­mä­ßiger Luft­strom, ein ange­nehmes Geräusch und höchste Ener­gie­ef­fi­zienz.

Wie haben Sie ihn wind­fest gemacht ?

Die Kenn­linie verläuft sehr steil, dadurch gibt es auch bei stür­mi­scher Wetter­lage nur geringe Schwan­kungen beim Volu­men­strom. Wind und Sturm haben so wenig Einfluss auf die Effi­zienz und die Funk­ti­ons­weise der dezen­tralen Wohn­raum­be­lüf­tungs­ein­heit. Das nahezu symme­tri­sche Flügel­de­sign sorgt dafür, dass die Kenn­linie und damit auch die geför­derte Luft­menge in beiden Dreh­rich­tungen iden­tisch sind.

Wie haben Sie die Geräusch­op­ti­mie­rung erreicht ?

Die Grund­lage dafür liefern viele konstruk­tive und strö­mungs­tech­ni­sche Details. Die markanten Schau­fel­spitzen und die Öffnungen an den Flügel­enden mini­mieren durch Kopf­spalt­wirbel indu­zierte Geräusch­an­teile und senken dadurch die Geräusch­emis­sion. Auch die 13 Stege mit einem aero­dy­na­mi­schen Profil redu­zieren turbu­lente Nach­läufe. Das sorgt für eine sehr gute psycho­akus­ti­sche Geräusch­qua­lität.

Das heißt, der Venti­lator ist nicht nur leise, sondern sein Betriebs­ge­räusch wird als ange­nehm empfunden. Auch der eigens für diesen Anwen­dungs­be­reich entwi­ckelte hoch­ef­fi­zi­ente EC-Motor arbeitet ohne lästige Kommu­tie­rungs- oder Umschalt­ge­räu­sche — und das selbst bei extrem nied­rigen Dreh­zahlen. Strö­mungs­de­sign und Moto­ren­tech­no­logie ermög­li­chen im Übrigen auch den sehr geringen Ener­gie­ver­brauch. 

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.


Weitere Produktdaten finden Sie hier:

Axialventilatoren

Smart durch Vernetzung.