© Pando

Trend­setter für spani­sche Hauben

Pando liefert seinen Kunden Dunst­ab­zugs­hauben von exzel­lenter Qualität und ist stets auf der Suche nach den neuesten tech­ni­schen Trends. Beim Gebläse setzt der spani­sche Hersteller deshalb auf den neuen RadiFlex von ebm-papst. Er macht nicht nur die Hauben effi­zi­enter, sondern auch die Produk­tion.


Seit über 40 Jahren entwi­ckelt und produ­ziert Pando in Argen­tona, einer kleinen Ortschaft vor den Toren der Mittel­meer­me­tro­pole Barce­lona, Dunst­ab­zugs­hauben in nahezu allen Spiel­arten, die heute in Küchen zu finden sind: Von der klas­si­schen Einbau­haube über Insel­hauben bis hin zu Down­draft-Abzügen, bei denen der Dunst direkt am Koch­feld nach unten abge­saugt wird, ist alles dabei.

Die meisten Hauben gehen nach Spanien und Portugal, aber auch rund um den Globus bedient Pando seine Kunden. Das Verspre­chen ist überall gleich: Produkte von erst­klas­siger Qualität. Rafael Freire, Marke­ting­ma­nager bei Pando erklärt: „Unsere Hauben werden sehr sorg­fältig produ­ziert und müssen zahl­reiche Quali­täts­kon­trollen bestehen, bevor sie das Werk verlassen. Wir sind zudem stets bestrebt, auf dem neuesten Stand der Technik zu sein und auch selbst neue Trends zu setzen.“

Die Entwickler bei Pando setzen bei den Dunst­ab­zugs­hauben stets auf den neuesten Stand der Technik. (Foto | Pando)

Dunst­ab­zugs­hauben sind heute nämlich weit mehr als nütz­liche Küchen­helfer, die die Wohnung von lästigen Koch­ge­rü­chen befreien. Sie sind Desi­gn­ob­jekte, erfüllen Zusatz­funk­tionen, indem sie zum Beispiel zugleich als Lampe dienen und bieten immer häufiger auch smarte Funk­tionen. So hat die Entwick­lungs­ab­tei­lung bei Pando mit „AirLink“ ein System entwi­ckelt, das Koch­feld und Dunst­ab­zugs­haube mitein­ander koppelt. Dadurch passt das Gerät die Saug­leis­tung an die tatsäch­liche Nutzung an. Mit „Pando LED“ lässt sich die Beleuch­tung der Haube in Stärke und Licht­farbe indi­vi­duell einstellen. „Unser Ziel ist es, die Lebens­qua­lität in der Küche zu erhöhen“, so Freire.

Nach­haltig dank EC-Tech­no­logie

Der RadiFlex lässt sich flexibel in unter­schied­lichste Hauben­typen einsetzen. (Foto | ebm-papst)

Dieses Verspre­chen kann Pando nur mit dem Einsatz von hoch­wer­tigen Kompo­nenten erfüllen. Ganz zentral ist dabei das Gebläse: Es erzeugt den erfor­der­li­chen Saug­druck, damit die Küchen­dämpfe abge­führt werden. Dabei soll es möglichst leise sein und – immer wich­tiger – wenig Energie verbrau­chen. Obwohl Dunst­ab­zugs­hauben nicht rund um die Uhr im Einsatz sind, gibt es auch hier noch Einspar­po­ten­ziale beim Strom­ver­brauch. Deshalb macht die neue EU-Ener­gie­ef­fi­zienz-Kenn­zeich­nung auch vor diesen Haus­halt­ge­räten nicht halt. Nach­hal­tig­keit hat im Selbst­ver­ständnis von Pando ohnehin einen hohen Stel­len­wert: „Wir legen großen Wert auf eine nach­hal­tige und umwelt­scho­nende Herstel­lung. Unser Umwelt­ma­nage­ment­system wurde deshalb nach der ISO 14001:2015 zerti­fi­ziert.“ Bei den Gebläsen setzen die spani­schen Hauben­ex­perten daher schon lange auf die beson­ders spar­same EC-Tech­no­logie. „Wir arbeiten seit 15 Jahren mit den Lösungen von ebm-papst. Die Zusam­men­ar­beit und die tech­ni­sche Bera­tung war und ist stets gut“, sagt Sergio Seña, Leiter Einkauf und Betrieb.

Flexible Lösung, schlanke Produk­tion

So mussten die Entwickler bei Pando auch nicht lange über­legen, als sie vom neuen RadiFlex erfuhren. Mit ihm hat ebm-papst ein hoch-effi­zi­entes und leis­tungs­fä­higes Gebläse entwi­ckelt, das sich flexibel in die unter­schied­lichsten Hauben­de­signs inte­grieren lässt. „Wir haben das Gebläse zunächst in zwei Modellen getestet, deren Leis­tung wir noch einmal verbes­sern wollten.“ Die Inte­gra­tion war sehr einfach, wie Seña bestä­tigt: „Wir mussten keine Anpas­sungen vornehmen, die Größe des Gebläses und die Anschlüsse passten zu unseren bestehenden Modellen.“ Einzige Heraus­for­de­rung war, die Ansteue­rung der Dunst­ab­zugs­haube so zu program­mieren, dass das Gebläse seine Vorteile voll ausspielen kann und die Geräusch­ent­wick­lung bei maxi­maler Leis­tung minimal bleibt. „Unsere Inge­nieure konnten das aber durch eine Soft­ware­an­pas­sung lösen“, sagt Seña.

Wir planen den Einsatz in über 20 verschie­denen Modellen – die Flexi­bi­lität des Gebläses verein­facht unsere Produk­tion enorm und unsere Kunden bekommen effi­zi­en­tere Geräte mit einer besseren Perfor­mance.

Sergio Seña, Leiter Einkauf und Betrieb

Das Gesamt­ergebnis über­zeugte die Entwick­lungs­ab­tei­lung bei Pando: Volu­men­strom und Druck sind bei gerin­gerem Ener­gie­ver­brauch deut­lich höher, die Geräusch­ent­wick­lung ist nied­riger und die Ener­gie­klas­si­fi­zie­rung ist hervor­ra­gend. Nun arbeitet Pando bereits daran, den RadiFlex in weitere Dunst­ab­zugs­hauben aus dem Programm zu inte­grieren. „Wir planen den Einsatz in über 20 verschie­denen Modellen – die Flexi­bi­lität des Gebläses verein­facht unsere Produk­tion enorm und unsere Kunden bekommen effi­zi­en­tere Geräte mit einer besseren Perfor­mance“, so Seña.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.