© Thermo King

Trailerkühlung: Keine kühlt klüger

Die Trailerkühlung Advancer von Thermo King arbeitet fast ein Drittel effizienter als der Branchendurchschnitt. Ein Grund: Weil der Luftstrom unabhängig vom Verbrennungsmotor ist, kann der Kunde den Luftstrom des Verdampfers genau an seinen Bedarf anpassen. Dabei helfen stufenlos regelbare DC-Ventilatoren von ebm-papst.


Egal ob Tiefkühlpizza, Gemüse oder feinster Lachs ─ die Trailerkühlung Advancer von Thermo King sorgt dafür, dass alle Lebensmittel frisch und lecker im Supermarkt ankommen. Betrieben durch ihren eigenen Motor hält sie die Ware im Lkw stets auf richtiger Temperatur. Sie bietet die derzeit schnellste Abkühlung und arbeitet fast ein Drittel effizienter als der Branchendurchschnitt. „In Sachen Verbrauch gibt es nichts Vergleichbares auf dem Markt“, sagt Wayne Donnellan, leitender Ingenieur für Kälte- und Luftstromsysteme bei Thermo King stolz. „Hier haben wir neue Maßstäbe gesetzt.“

Ein Grund dafür: Weil der Luftstrom unabhängig vom Verbrennungsmotor erzeugt wird, kann der Kunde den Luftstrom des Verdampfers genau an seine Ladung und seinen Bedarf anpassen. Das schützt die Fracht und verringert die Kosten. Die Steuerung des Trailers passt die Drehzahl der Ventilatoren im Verflüssiger automatisch an die benötigte Kühlleistung an und optimiert so den Kraftstoffverbrauch. Wenn etwa das Kühlaggregat nicht mit Volllast betrieben wird, reduziert es automatisch die Geschwindigkeit der Ventilatoren im Verflüssiger. Bis zu 30 Prozent Kraftstoff spart der Advancer so im Vergleich zu seinem Vorgänger.

„In Sachen Verbrauch gibt es nichts Vergleichbares auf dem Markt. Hier haben wir neue Maßstäbe gesetzt.“

Wayne Donnellan, leitender Ingenieur für Kälte- und Luftstromsysteme bei Thermo King 

Möglich machen das stufenlos regelbare RadiCal DC-Ventilatoren von ebm-papst, die die Ladung im Frachtraum präzise kühlen. Zwei Ventilatoren sitzen im Verdampfer und blasen kühle Luft in den Anhänger, zwei sitzen im Verflüssiger und führen die durch die Kühlflüssigkeit entstandene Wärme nach außen ab. Was einfach klingt, ist das Ergebnis jahrelanger intensiver Projektarbeit. Denn als Thermo King vor fünf Jahren bei seinem langjährigen Partner ebm-papst anfragte, hatte das Unternehmen noch eine ganz andere Lösung im Sinn.

Die Trailerkühlung Advancer spart bis zu 30 Prozent Kraftstoff im Vergleich zu seinem Vorgänger. Ein Grund: Weil der Luftstrom unabhängig vom Verbrennungsmotor erzeugt wird, kann der Kunde den Luftstrom des Verdampfers genau an seine Ladung und seinen Bedarf anpassen.  (Foto | Thermo King)

Lösung mit DC statt AC-Ventilatoren

Martin Münz, Gruppenleiter Transportation bei ebm-papst, war Teilprojektleiter Technik und erzählt: „Thermo King stellte sich eine einfache Kühlanlage vor, die von AC-Ventilatoren mit hoher Spannung betrieben wird. Doch wir sahen die Chance, hier eine innovative, zukunftsorientierte Lösung mit DC-Ventilatoren zu implementieren. Die Ventilatoren sind auf der Straße Vibrationen, schnellen Temperaturwechseln und Feuchte ausgesetzt – hier sind niedrigere Spannungen besser geeignet. Außerdem sind DC-Ventilatoren regelbar und besonders effizient.“

Also entwickelte das Team von ebm-papst eine alternative Lösung mit DC-Ventilatoren. Sie bringen viel Leistung auf engstem Raum und sparen durch die reduzierte Leistungsaufnahme Sprit.

Doch bei der Entwicklung mussten die Ingenieure zuerst ein paar Hürden nehmen. Die passenden DC-Ventilatoren hatten sie parat, RadiCal DC-Ventilatoren mit 48 Volt stellten eine gute Basis dar. Die gewünschte Lösung sah jedoch eine noch geringere Leistungsaufnahme vor. Ein Motor, der das leisten konnte und zugleich den Bedingungen der Straße standhalten würde, musste erst noch erfunden werden.

„Die Effizienz der RadiCal DC-Ventilatoren überzeugte uns. Zudem gefiel uns, dass die Ventilatoren sehr kompakt und leicht waren.“

Wayne Donnellan, leitender Ingenieur für Kälte- und Luftstromsysteme bei Thermo King 

Vier RadiCal DC-Ventilatoren von ebm-papst sitzen im Advancer und kühlen die Ladung im Frachtraum präzise. (Foto | Thermo King)

Also machten sich die Entwickler an die Arbeit. Da wartete schon die nächste Herausforderung: Der Platzmangel in dem Kühlaggregat. Um die Ventilatoren an den engen Raum anzupassen, mussten sie ein kleineres Laufrad für den Ventilator konstruieren, das seine Aufgabe ohne Effizienz- und Leistungsverluste erledigt. Die neue Kombination aus Motor und Laufrad stellte natürlich auch andere Anforderungen an die Elektronik, die alles steuert. Also passte das Team sie für den neuen Job an. Den Prototypen präsentierte ebm-papst schließlich persönlich im Produktionswerk von Thermo King in Galway in Irland.

Wayne Donnellan von Thermo King erzählt: „Die Effizienz der RadiCal DC-Ventilatoren überzeugte uns. Zudem gefiel uns, dass die Ventilatoren sehr kompakt und leicht waren. Das vereinfacht die Handhabung in der Fertigung. Auch die Lautstärke war ein Faktor für uns, denn die neu entwickelte Trailerkühlung sollte leiser sein als ihr Vorgänger. Das Geräusch der RadiCal Ventilatoren ist beim Standardprodukt schon recht gering, durch einen Vorleitgitter FlowGrid können wir es bei Spitzenbelastung noch verringern.“

Enge Partnerschaft bei Entwicklung

Beim Protoypen hatte Thermo King noch Bedenken, dass ein paar Komponenten nicht robust genug sein könnten. Also integrierte das Elektroteam von ebm-papst Schutzschaltungen in der Elektronik, langlebigere Steckersysteme mit vergoldeten Beschichtungen und Steckerfette, um die Ausfallsicherheit der Ventilatoren weiter zu erhöhen und sie langlebiger zu machen. Denn Zuverlässigkeit steht für Thermo King an erster Stelle.

Etwa drei Jahre dauerte es bis zum finalen Produkt. Donnellan resümiert: „Es war eine partnerschaftliche Entwicklung. Egal ob es um die Motoren, die Spannung oder die Anordnung der Ventilatoren ging ─ wir diskutierten alles offen mit ebm-papst. Sie verstanden unsere Anforderungen und wussten, wie man das Beste aus ihren Ventilatoren herausholt. So konnten wir gemeinsam neue Maßstäbe bei der Trailerkühlung setzen.“

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.