© Foto | ebm-papst

EC aus Überzeugung

Vier Partner, viele Gespräche, schnelle Entscheidungen: Erst musste ebm-papst Ibérica Überzeugungsarbeit für EC-Technologie leisten – dann wurde die spanische Niederlassung beinahe von der Begeisterung des Kunden überrollt


Der Auftrag ließ sich nicht gerade vielversprechend an. Im Juni 2012 fragte der Kälteanlagenhersteller Intersam bei Juan Corbalán, Vertriebsingenieur bei ebm-papst Ibérica, nach großen AC-Ventilatoren mit einem ganz bestimmten, hohen Arbeitspunkt. 108 Stück davon sollten helfen, die Luft in einem neuen Schlachthaus der Firma Olot Meats nahe Girona zu kühlen. Diesen leistungsstarken Ventilator hat ebm-papst jedoch nicht als AC-Variante im Programm, sondern nur in einer EC-Ausführung. Die ist zwar in der Anschaffung teurer, aber wesentlich energiesparender – also im Betrieb günstiger – und leiser. Da Intersam lediglich die Verdampfereinheiten für das Projekt zulieferte und klare Kostenvorgaben von der Installationsfirma Fritecno bekommen hatte, schaute sich der Zulieferer nach einer Alternative bei einem anderen Anbieter um. Eigentlich das Ende der Geschichte.

AxiTop

Erster Schritt des Zweistufenplans: Die Axialventilatoren wurden bei Intersam auf die Wärmetauscher montiert und verladen

Viele gute Argumente im Gepäck 

Doch so leicht wollte die spanische Niederlassung nicht aufgeben. Da ebm-papst seit Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Intersam pflegt und schon mehrfach erfolgreich Anlagen mit EC-Technologie realisiert hatte, kontaktierte Corbalán die Firma erneut und schlug einen gemeinsamen Termin beim Installateur vor. „Wir wussten, dass die Installationsfirma bislang mit AC-Ventilatoren und Frequenzumrichtern gearbeitet und damit nicht nur gute Erfahrungen gemacht hatte“, berichtet Germán Rojas, Vertriebsingenieur bei Intersam. „Also beschlossen wir, einen Versuch bei Fritecno zu starten.“

Mit vielen guten Argumenten im Gepäck besuchten Corbalán und Rojas Fritecno. Das Ingenieurbüro hatte von Olot Meats den Auftrag, die gesamte Kälteanlage zu designen und zu installieren. Anhand harter Daten und Fakten präsentierten die beiden die Vorteile für den Endkunden: niedrigerer Geräuschpegel und vor allem die massiven Einsparungen von Energiekosten im für Kälteanlagen typischen Dauerbetrieb über den gesamten Drehzahlbereich. „Wir hatten ja bereits kleine Projekte mit EC-Technologie umgesetzt“, erzählt Jordi Tarres, Projektingenieur bei Fritecno, „aber noch nie so ein großes! Schließlich haben uns als Ingenieure zusätzlich die vielen technischen Vorteile überzeugt: geringe Fehlerzahl, Anbindung an Modbus, leichte Steuerbarkeit und Monitoring.“ Die Entscheidung war gefallen: Das Ingenieurbüro wollte seinen Kunden Olot Meats ebenfalls für den EC-Ventilator begeistern. Fritecno ist dort Referenz-Installateur, daher war das Vertrauen in das Know-how des Unternehmens groß. Zudem hat sich Olot Meats der Nachhaltigkeit verschrieben – da war die Kombination von geringer CO2-Emission, höchster Qualität und niedrigen Betriebskosten ideal. So erhielt ebm-papst Ibérica schließlich den Auftrag für 108 GreenTech EC-Ventilatoren der Baugröße 910 mit Lieferdatum November 2012. Und damit war die Geschichte immer noch nicht zu Ende.

AxiTop

Die installierten Wärmetauscher bei Olot Meats. Im zweiten Schritt wurden die AxiTop® nachgeliefert und auf die bestehende Anlage montiert

Noch mehr Vorteile 

Auf der Chillventa fand sie ihre unerwartete Fortsetzung. Auf der Fachmesse für Kälte, Klima, Lüftung und Wärmepumpen in Nürnberg stellte Intersam den nagelneuen Diffusor AxiTop® von ebm-papst auf einem seiner Verflüssiger aus. Vertreter von Fritecno schauten am Stand vorbei und interessierten sich sofort für das Produkt. Von einer spontanen kleinen Präsentation mit Teilnehmern von Fritecno, Intersam und ebm-papst zeigte sich das spanische Ingenieursbüro hellauf begeistert. „Uns war gleich klar: Der Diffusor ist die perfekte Ergänzung für das Olot-Meats-Projekt“, zeigt sich Pere Solé, Vertriebsleiter bei Fritecno, noch heute begeistert. „Da sich der Schlachthof in der Nähe einer Wohngegend befindet, legte der Kunde großen Wert auf eine leise Anlage. Zudem ist in Zukunft mit einer zusätzlichen Luftfördermenge zu rechnen – da kommt jede mögliche Energieeinsparung voll zum Tragen.“

Fritecno wollte den AxiTop® sofort für die Anlage bestellen. Das Problem dabei: „Wir hatten zu diesem Zeitpunkt den Diffusor nur in der Baugröße 800 fertig“, erinnert sich Juan Corbalán. „Die Baugröße 910 war noch in der Entwicklung.“ Dabei war der Beginn der Installation für die Anlage bei Olot Meats für Januar bereits fest gebucht – eine Verzögerung ausgeschlossen. „Wir hielten es im Oktober für unmöglich, das zu schaffen, schließlich gab es da noch keine fertigen Werkzeuge für die 910er.“

AxiTop

Ein Team von Intersam, Fritecno und ebm-papst besichtigt die in Betrieb genommenen Wärmetauscher des Schlachthofs

In zwei Stufen aufs Dach 

Die Lösung war ein Zweistufenplan: Wie vereinbart lieferte ebm-papst bereits im November die bestellten 910er-EC-Ventilatoren an Intersam. Dort wurden sie auf die Wärmetauscher montiert und zur Installation nach Girona geschickt. Im Januar installierte Fritecno die Anlage dann schrittweise im Gebäude und auf dem Dach. Zeit für ebm-papst, in einem Kraftakt die Diffusoren der Baugröße 910 fertig zu entwickeln, die Werkzeuge herzustellen und den AxiTop® in Serie zu produzieren. „Wir haben die 108 AxiTop® in unserer Niederlassung in Madrid zusammengebaut und direkt zu Olot Meats geschickt“, berichtet Corbalán. „Dort wurden sie dann gerade rechtzeitig auf die Anlage montiert.“ Ob die Geschichte hier zu Ende ist?

„Für uns ist der Schlachthof von Olot Meats ein Referenz-Werk in dieser Region“, betonen Jordi Tarres und Pere Solé von Fritecno. Und Germán Rojas von Intersam ist noch heute vom problemlosen Ablauf des Projekts beeindruckt: „Obwohl gleich vier Partner beteiligt waren, liefen die Gespräche immer reibungslos – und die Entscheidungen fielen schnell.“

Der AxiTop®-Diffusor für Axialventilatoren

axitop_diffusorDer Diffusor sorgt für eine deutliche Verbesserung von Wirkungsgrad und Geräusch. Seine drucksteigernde Wirkung minimiert die Austrittsverluste und erlaubt eine bessere Anpassung des Ventilators an marktübliche Wärmetauscher. So können bis zu 27 Prozent Energie gespart und die Schallleistung um 7,2 dB(A) reduziert werden.
Mehr Informationen zum AxiTop®

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.