© Gernot Walter

„Wir bringen maxi­male Beweg­lich­keit in die Intra­lo­gistik“

Stark, clever, aber vor allem maximal beweg­lich: Das sind die zentralen Stärken des omni­di­rek­tio­nalen Antriebs­sys­tems Argo­Drive, sagt Patrick Schu­ma­cher, Leiter Produkt­ma­nage­ment in der Busi­ness Unit Indus­trial Drive Tech­no­logy bei eb­m-papst.


Herr Schu­ma­cher, wieso braucht die Intra­lo­gistik maxi­male Beweg­lich­keit?

Patrick Schu­ma­cher, Leiter Produkt­ma­nage­ment in der Busi­ness Unit Indus­trial Drive Tech­no­logy bei ebm-­papst

Starre Fließ­bänder und lineare Ferti­gungs­straßen waren gestern. Die moderne Ferti­gung ist modular aufge­baut, sodass sich Produkte in kleinen Losgrößen und hoher Varianz herstellen lassen. Da müssen fahrer­lose Trans­port­fahr­zeuge mithalten. Sie müssen frei navi­gieren können und unein­ge­schränkte Flächen­be­weg­lich­keit bieten, statt feste Lini­en­mar­kie­rungen auf dem Boden abzu­fahren. Kurzum: Sie müssen maximal flexibel und damit auch maximal beweg­lich sein.

Der Argo­Drive löst dieses Problem?

Ja, er wurde genau für diesen Anwen­dungs­fall entwi­ckelt. Unser Fahr-Lenk-System Argo­Drive vereint die Funk­tionen Vortrieb und Lenkung in einer Baugruppe. Er ist eine voll­stän­dige Einheit aus Motor, Getriebe, Lenkung, hoch auflö­sender Sensorik und allen erfor­der­li­chen Anschlüssen. Mit ihm umfahren fahrer­lose Trans­port­fahr­zeuge bei einem Fahr­zeug­ge­samt­ge­wicht von bis zu 2.000 Kilo­gramm spie­lend uner­wartet auftre­tende Hinder­nisse, bewäl­tigen mühelos zehn­pro­zen­tige Stei­gungen und bewegen sich problemlos und exakt auch in sehr engen Umge­bungen — und das aus dem Stand heraus und auch bei einer Belas­tung mit sehr schweren Gütern.

Der unend­liche Lenk­winkel verleiht den mit Argo­Drive ausge­stat­teten Fahr­zeugen in jeder Situa­tion platz­spa­rende, omni­di­rek­tio­nale Beweg­lich­keit. Diese wird beson­ders bei der Fein­po­si­tio­nie­rung an der Maschine und an Mate­ri­al­über­ga­be­sta­tionen benö­tigt.

Wie erreicht Argo­Drive diese Vorteile?

Zwei Fahr-Lenk-Systeme, diagonal an der linken und rechten Seite des Trans­port­fahr­zeugs ange­ordnet, garan­tieren bereits die volle Omni­direktionalität. Zwei zusätz­liche, frei beweg­liche, eben­falls diagonal ange­ord­nete Stütz­räder sorgen für Stabi­lität. Je nach Größe des fahrer­losen Trans­port­fahr­zeugs sowie dem Gewicht der zu bewe­genden Ware lassen sich auch drei oder vier Fahr-Lenk-Systeme verbauen. Damit sind große Lasten selbst bei Stei­gungen reali­sierbar.

Um jede Anfor­de­rung an die zu bewe­genden Massen, an den Bremsweg oder die Bewäl­ti­gung von Stei­gungen skalierbar zu erfüllen, bieten wir den Argo­Drive in den Vari­anten Light, Stan­dard und Heavy für Traglasten bis 100, 300 oder 500 Kilo­gramm an. Mit beispiels­weise vier Fahr-Lenk-Systemen in der Ausfüh­rung Heavy ist dann ein Fahrzeug­gesamtgewicht von bis zu zwei Tonnen möglich. 

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.