© Foto | ebm-papst

„Muss innovative Technologie teuer sein?“

Gunter Streng über die not­wen­dige Be­trach­tung des Gesamt­systems


Energieeffizienz und Materialeffizienz ist ein gesetztes und globales Ziel für die Zukunft. In Europa ist seit Anfang des Jahres die zweite Stufe der ErP-Direktive in Kraft, aber auch außerhalb Europas sind Standards und Effizienzziele festgelegt. Wo ebm-papst vor Jahren noch die Pionierrolle eingenommen hat, ist dieser Trend mittlerweile in allen Bereichen der Ventilatorentechnik angekommen. Unsere AC-Motorbaureihen, allen voran unser Flaggschiff der „68er“ wurde durch mechanisch kompatible GreenTech EC-Motorenbaureihen ergänzt. Diese bieten unseren Kunden in ihren Anwendungen einen leichten Umstieg von konventioneller AC- zu energieeffizienter GreenTech EC-Technologie.

Durch Innovationen in der Produktentwicklung wurde die Material- und Ressourceneffizienz unserer Produkte deutlich verbessert. Technologien wie Verbundwerkstoffe und hybride Strukturen wurden entwickelt und in Serie umgesetzt. Um zusätzlichen Kundennutzen zu bieten wie z. B. Reduktion von Montagekosten, keine Wirkungsgradverluste und Geräuschemissionen durch Dejustage der Motor-Laufrad-Düsenkombinationen oder einen „Plug & Play“ Anschluss, stehen unsere Modulbaureihen zur Verfügung. Vertreter dieser Baureihen sind z. B. unsere RadiFit- und Pelletgebläsebaureihe.

Übrigens erkennt man bei der Betrachtung des Wirkungsgrads von Motor und Aerodynamik des Ventilators noch ein hohes Potential an Alleinstellungsmerkmalen. Der strömungstechnische Wirkungsgrad und die Aeroakustik bieten noch ein breites Feld für Innovationen unserer Ingenieure. Um diese „best available technology“ in der Kundenanwendung weiter zu verbessern, tritt die Betrachtung des Gesamtsystems – das „Kundengerät“ – in den Fokus. Ein 1:1 Austausch der Komponenten (z. B. Kompressor, Ventilator, Pumpe,…) von AC zu EC verteuert normalerweise das System, da zur Antriebskomponente „Motor“ noch eine zusätzliche Elektronik erforderlich ist.

Erst durch eine ganzheitliche Betrachtung aller Komponenten im System und Zusammenschluss zu einem Elektronik- und Mechanikverbund können dann, bei geeigneter Wahl der Einzelkomponenten und deren Ausführung, Redundanzen eliminiert werden. Dadurch lassen sich die Gesamtkosten des Kundengerätes reduzieren. Um diesen nächsten Evolutionsschritt zu realisieren, sind alle technischen Kernkompetenzen von ebm-papst – Motortechnik, Strömungstechnik und Elektronik – gefordert.

Wir bieten unseren Kunden in der Anwendung unserer Produkte fachkompetente Unterstützung bei der Optimierung ihrer Endgeräte im Hinblick auf Aerodynamik, Aeroakustik und EMV an. Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten wir an den bestmöglichen Lösungen.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.