© Foto | Katharinenhöhe

Diese Schwarzwaldklinik hilft

Die Rehaklinik Katharinenhöhe begleitet Kinder und Jugendliche auf ihrem Genesungsweg. ebm-papst in St. Georgen unterstützt dieses Engagement seit mehr als zehn Jahren


Die moderne Medizin hat in den vergangenen Jahren riesige Fortschritte gemacht. Viele ehemals unheilbare Krankheiten lassen sich heute behandeln – allerdings oft unter großen körperlichen und geistigen Belastungen für die Patienten. Besonders hart trifft das Kinder und Jugendliche, aber auch ihre Familien schultern dabei eine große Last. Die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe im Schwarzwald hat sich darauf spezialisiert, jungen Patienten und ihren Familien den oft mühevollen Genesungsweg zu erleichtern. Durch ein vielfältiges Therapieangebot gelingt es dem Fachpersonal, den Betroffenen trotz der schwierigen Situation wieder neue Perspektiven zu eröffnen. Durch ein vielfältiges Therapieangebot gelingt es dem Fachpersonal, den Betroffenen trotz der schwierigen Situation wieder neue Perspektiven zu eröffnen.

Die jungen Patienten in der Rehaklinik Katharinenhöhe haben trotz allem viel Grund zum Lachen

Bei dieser Aufgabe ist die Katharinenhöhe auf tatkräftige Unterstützung jeder Art angewiesen. Aus diesem Grund ist ebm-papst St. Georgen bereits seit 1998 mit der Einrichtung partnerschaftlich verbunden. Anlass war damals ein Umdenken zu Weihnachten: Die Geschäftsführung entschied sich in jenem Jahr, statt Geschenken nur noch Grußkarten an die Geschäftspartner zu verschicken und darin auf ein lohnenswertes soziales Projekt hinzuweisen. Die dadurch eingesparte Summe kam vollständig der Katharinenhöhe zugute, die sich gerade im Aufbau befand. Von dieser Spende konnte sich die Einrichtung mit einem Transportfahrzeug einen wichtigen Teil der Klinikinfrastruktur leisten. Die Aktion kam bei den Geschäftspartnern so gut an, dass heute einige von ihnen ebenfalls zu den Unterstützern gehören.

Es kamen seitdem zwar noch einige Projekte hinzu, ebm-papst spendet jedoch weiterhin jedes Jahr zu Weihnachten an die Katharinenhöhe. „Uns war es von Anfang an wichtig, dass es bei keiner Einzelaktion bleibt“, kommentiert Peter Metzger, Leiter Geschäftsentwicklung und Marketing in St. Georgen. „Der Einsatz der Menschen auf der Katharinenhöhe hat einfach eine nachhaltige Unterstützung verdient.“ So konnte die Klinik über die Jahre unter anderem wichtige Therapiegeräte, einen Konzertflügel für das Musikzimmer und einen Hochseilgarten anschaffen. Auch dieses Jahr wird die Spende helfen, den Alltag der jungen Patienten etwas bunter zu gestalten.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.