© ebm-papst

»Antriebslösungen in kürzester Zeit realisieren«

Der neue ECI-42-Baukasten ermöglicht es Anwendern, eine passende Antriebslösung durch individuell kombinierte Module zusammenzustellen. Johannes Moosmann, Geschäftsbereichsleiter Industrielle Antriebstechnik bei ebm-papst in St. Georgen, erläutert, was neu ist und welche Vorteile er bringt.


Herr Moosmann, welche Neuerungen bringt der ECI-42-Baukasten ?

Wir haben den Baukasten komplett überarbeitet, viele Details und Funktionen ergänzt. Beispielsweise bieten wir für die individuell konfigurierbaren Antriebe mit 42 Millimeter Durchmesser und Schutzart IP54 jetzt auch magnetische Inkrementalgeber und industrie­taugliche Stecker für den einfachen elektrischen Anschluss an. Den radialen Winkelstecker mit Bajonettverschluss haben wir so konzipiert, dass er drehbar ist und automatisch einrastet. Und für platzkritische Anwendungen steht ein axiales Steckermodul zur Verfügung. Sogar ein konfektionierter Kabelanschluss ist möglich.

Und der Antrieb selbst ?

Johannes Moosmann, Geschäftsbereichsleiter Industrielle Antriebstechnik bei ebm-papst in St. Georgen.

Der äußerst kompakt bauende, elektronisch kommutierte Innen­läufer­motor mit 42 Millimeter Durchmesser und einem Wirkungsgrad von bis zu 80 Prozent ist nach wie vor das „Herz“ aller Konfigurationen. Den gibt es in unterschiedlichen Leistungen, Getriebe­ausführungen und Unter­setzungs­stufen, mit und ohne Encoder oder Bremse. Allen Antrieben gemein ist, dass sie eine hohe Leistungsdichte und lange Lebensdauer mitbringen.

Für welche Anwender ist der Baukasten besonders interessant?

Für viele! Denn die industrie­gerecht ausgelegten Antriebe eignen sich für praktisch alle Anwendungen, in denen energie­effiziente Kleinantriebe zum Einsatz kommen. Also etwa in der industriellen Automatisierungstechnik und Verpackungs­technik, aber auch in der Labor- und Medizintechnik. Durch die Integration von Encoder, Bremse und Getriebe für die automatisierte Zugangskontrolle – Anwendungen in der Intralogistik – lassen sich die Antriebe sehr präzise positionieren und eignen sich daher zum Beispiel ideal für exakte Hubanwendungen.

Der modulare Baukasten bringt den Kunden viele Vorteile.

Johannes Moosmann

Wieso ist der Baukasten so bemerkenswert?

Der modulare Baukasten ist eine Antwort auf die Kundenforderung nach kompakten, intelligenten Antrieben für vielfältige Einsatzzwecke. Und er bringt den Kunden viele Vorteile: schnellere Serienlieferung, wirtschaftlichere Lösungen, hohe Qualität und eine angepasste Lösung. Der Kunde kann aus dem Baukasten eine Antriebslösung zusammenstellen, die seine Anforderungen am besten erfüllt. Eine ansonsten übliche längere Entwicklungszeit für ein spezifisches Produkt entfällt. Ausgewählte Antriebskonfigurationen, die sogenannten Vorzugstypen, sind innerhalb von 48 Stunden versandfertig. Damit können beispielsweise Bemusterungen in kürzester Zeit realisiert werden.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.


Weitere Produktdaten finden Sie hier:

Baureihe ECI

Bürstenlose Innenläufermotoren