© Foto | ebm-papst

Grüne Taten weltweit

"Every day is a GreenDay" ist das Motto der 2012 von Auszubildenden ins Leben gerufenen Nachhaltig­keitskampagne von ebm-papst. Seitdem läutet der 5. Juni, an dem der Weltumwelttag der Vereinten Nationen stattfindet, jedes Jahr eine neue Runde „grüner“ Aktionswochen ein.


Bereits seit drei Jahren setzen die weltweiten Niederlassungen damit ein Zeichen in Sachen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Effizienz. Welche vielfältigen Maßnahmen die Standorte auch im vierten Jahr präsentierten, zeigt die Auswahl aus vier Ländern.

 

USA

Cheney-Tech_Bus-(3)

Die Energiescouts besuchten auch eine technische Highschool.

Drei Azubis des deutschen Standortes Mulfingen machten sich Anfang Juni auf den Weg über den großen Teich, um ihren US-amerikanischen Kollegen von ihrer Arbeit als Energiescouts zu berichten und sie drei Tage lang praktisch zu schulen für einen effizienteren Umgang mit Energie. Sie stellten ihr Projekt bei den Deutsch-Amerikanischen Handelskammern AHK USA vor und waren zu Gast bei interessierten Unternehmen, dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen in New York sowie einer technischen Highschool.

Indien

Fotovoltaik-Indien

Mit der Fotovoltaikanlage kann der Standort einen Teil seines Energie­bedarfs decken.

In Zukunft deckt eine Fotovoltaikanlage des Werkes in Chennai mit einer Kapazität von 100 Kilowatt einen Teil des Energie­bedarfs des indischen Standorts. Die neue Anlage, zu deren Einweihung der Vorsitzende der Geschäfts­führung der ebm-papst Gruppe Rainer Hundsdörfer anreiste, beinhaltet neben den Solarzellen auf dem Dach auch sechs Solarwechselrichter, in denen sich Ventilatoren von ebm-papst drehen. Ein Computer überwacht die gesamte Anlage in Echtzeit und gibt Auskunft über ihren aktuellen Output.

Österreich

Biobauer2

So sieht der Einkaufskorb ohne Plastik aus.

Die Beschäftigten kauften eine Woche lang aus­schließlich Pro­dukte ohne Plastik­verpackung. Dazu war eine kon­sequente Um­stellung der Konsum­gewohn­heiten notwendig. Statt zum Super­markt um die Ecke ging es zum Wochen­markt, Bauern­hof oder Bio­laden, wo die Mit­arbeiter Milch, Schoko­lade und Gemüse ohne oder in alternativen Verpack­ungen kauften. Mit der Aktion stärkte der Standort das Bewusst­sein seiner Mitarbeiter für die negativen Folgen unserer Wegwerfmentalität für Umwelt und Gesundheit.

Schweden

Schweden

Am 5. Juni wurde ein vegetarisches Mittagessen serviert.

Das Team nahm den GreenDay zum Anlass, das Angebot seiner Kantine nachhaltig umzustellen. Hier gibt es seit April nur noch saisonales Obst sowie Milch, Tee und Kaffee aus biologischem Anbau. Die neue Nahrungs­mittelauswahl hilft dabei, die Umwelt zu schützen, sensibilisiert für die Vorteile von Biolebensmitteln und soll zum Nachdenken über die eigenen Konsum­gewohnheiten anregen. Am 5. Juni wurde zudem ein vegetarisches Mittagessen serviert.

 

Erfahren Sie mehr über das ebm-papst Azubiprojekt Energiescouts

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.