© Foto | ebm-papst, KD Busch

Gas geben

ebm-papst übernimmt eine Produktgruppe des Heizgeräte-Zulieferers Dungs und baut damit seine Position als Systemanbieter aus.


Mit dem Zukauf einer kleinen, aber gewichtigen Komponente kann ebm-papst seine Gasgebläse künftig als Komplettsysteme anbieten: Diese Komponente ist ein Sicherheitsventil zur Regulierung der Gaszufuhr vom Verteilersystem in das Heizgerät. Die Übernahme einer Produktgruppe von Gas-Sicherheitsventilen der Karl Dungs GmbH & Co. KG zum Geschäftsjahreswechsel 2011 ist der Abschluss einer ganzen Reihe von strategischen Zukäufen auf dem Heiztechnik-Sektor.

Das Übernahmegeschäft beinhaltet nicht nur bestehende Produktgruppen, sondern auch technisches Know-how von Dungs, auf dem die Entwickler für künftige Teile aufbauen können. Für ebm-papst ist es ein wichtiger Schritt, um auch auf dem Sektor der Heiz- und Brennwertgeräte vom Zulieferer zum Systemanbieter zu wachsen. „Damit reagieren wir auf die Bedürfnisse unserer Kunden“, erläutert Enno Vrolijk, der bei ebm-papst als Programmmanager für Heizungssysteme zuständig ist. „Der Trend geht auf dem Markt geht ganz klar zu Lösungen aus einer Hand.“

Dem Kunden bietet diese strategische Neupositionierung eine Reihe von Vorteilen. Der wichtigste liegt auf der Hand: Ein Komplettsystem kann sofort nach Lieferung in Betrieb genommen werden, alle notwendigen Komponenten sind schon eingebaut. Damit reduziert sich der Verwaltungsaufwand: Der Kunde hat für ein Gerät nur einen Lieferanten, der mit jedem Einzelteil vertraut ist. Das ist besonders dann praktisch, wenn die Maschine später gewartet oder aufgerüstet wird. Der Gewinn drückt sich auch in der Effizienzrechnung aus: Sind die Komponenten eines Komplettsystems optimal aufeinander abgestimmt, nutzen sie den Brennstoff besser aus, was den Wirkungsgrad erhöht. „Dazu kommt der schöne ‚Nebeneffekt‘, dass das Komplettsystem weniger Schall- und Schadstoffemissionen erzeugt“, ergänzt Vrolijk. „Außerdem verbessern sich durch die kompaktere Bauweise Leistungsdichte und elektrische Aufnahmeleistung.“ Letztendlich führen all diese Faktoren zu einer deutlichen Kostenersparnis.

Bei einem Komplettsystem steigt jedoch nicht nur die Leistung, sondern auch der Anspruch an den Entwickler. Vrolijk war sich dieser Verantwortung bewusst: „Bei dem Zukauf gingen wir mit großer Sorgfalt vor und achteten darauf, dass die neuen Produkte perfekt zu uns passen.“ Ausschlaggebend für die Dungs-Ventile war nicht nur ihre hohe Zuverlässigkeit, sondern auch die Flexibilität bei den Einsatzmöglichkeiten. Sie eignen sich vor allem für Applikationen bei kleinen Geräten im Privathaushalt. Die Komponenten fügen sich also nahtlos in das Konzept von ebm-papst ein, deshalb ließen sie sich schnell mit den bestehenden Gasgebläsen kombinieren. Bereits im April dieses Jahres läuft die Produktion der Komplettsysteme an.

Mehr Informationen zu diesem Thema bietet Gas aus einer Hand

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.