© Birkdale Shopping-Center

Kühler Shopping-Spaß

Im australischen Birkdale Shopping-Center war die Lüftungsanlage in die Jahre gekommen. Was also tun, um das Einkaufserlebnis von rund 2.000 Kunden pro Tag weiterhin angenehm zu gestalten? Ein Upgrade musste her!


Wenn die Lüftungsanlage alt ist und sich ihre Leistung verschlechtert, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder die gesamte Lüftungsanlage durch eine neue ersetzen oder die Lüftungseinheiten mit kraftvolleren und effizienteren Ventilatoren aufrüsten. Im australischen Birkdale Shopping-Center war dem lokalen Klimaanlagenanbieter Marty Page von AdvancedAirConditioning mit einem Blick in den Lüftungsraum schnell klar: Bei so wenig Platz ist ein Austausch des Systems unmöglich. Wieso also nicht auf einen bewährten Retrofit mit RadiPac EC-Ventilatoren zurückgreifen?

Die Lüftungseinheit: Vorher – und nachher. (Foto | ebm-papst)

2.400 Quadratmeter auf Zimmertemperatur

Im Handumdrehen wurden in den drei verschiedenen Lüftungseinheiten alte, riemenbetriebene Radialventilatoren gegen sieben RadiPac EC-Ventilatoren von ebm-papst ausgewechselt. Dabei war der laufende Betrieb des Einkaufszentrums die größte Herausforderung: „Unsere Aufgabe war es, die Ventilatoren aufzurüsten und zeitgleich die Temperatur im Einkaufszentrum konstant zu halten“, erklärt Page.

„Wir konnten bei 2.400 Quadratmeter Einkaufsfläche keine ausreichende temporäre Kühlung bereitstellen, um alle Systeme gleichzeitig abzuschalten. Ein neuer Ventilator musste also in Betrieb genommen werden und laufen, bevor der nächste abgeschaltet werden konnte. Nur so konnte der Retrofit gelingen.“

Rund 25.000 Euro gespart

Durch die neuen Ventilatoren strömt die gleiche Luftmenge bei geringerem Stromverbrauch – das spart dem Einkaufszentrum circa 25.000 Euro im Jahr. Anstatt einer fixen Geschwindigkeit, ist die Drehzahl der Ventilatoren jetzt dank der EC-Ventilatoren und eines Steuerungsupdates flexibel regelbar. Das bringt zusätzliche Einsparungen, da die Ventilatoren je nach Heiz- und Kühlbedarf um bis zu 20 Prozent langsamer laufen können.

Eine Messung ergab: Alle drei Lüftungseinheiten reduzierten ihren Stromverbrauch um mindestens 50 Prozent. Eine Einheit, in der anstatt zwei, drei RadiPac verbaut sind, erreichte sogar einen Spitzenwert von knapp 70 Prozent weniger Stromverbrauch bei 13 Prozent höherem Volumenstrom.

Das Power-Trio: Alle drei RadiPacs gemeinsam verbrauchen knapp 70 Prozent weniger Strom bei 13 Prozent höherem Volumenstrom. (Foto | ebm-papst)

Zusätzliche Wartungskosten gehören der Vergangenheit an, da keine Riemen, Riemenscheiben oder Lager gewartet oder ersetzt werden müssen. Im seltenen Fall, dass ein Ventilator ausfällt, kann die Drehzahl der anderen Ventilatoren erhöht werden, um den Ausfall auszugleichen. Zudem halten die EC-Ventilatoren einem höheren statischen Druck stand. Das macht sie für viele Jahre zu einer robusteren und anpassungsfähigeren Lösung.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.