© Foto | ebm-papst

Retrofit am Bahnhof

Da der Denkmalschutz im Bahnhof Kopenhagen keinen Neubau der Lüftungsanlage zuließ, entschieden sich die Verantwortlichen für einen Retrofit mit EC-Ventilatoren von ebm-papst.


Die Installation eines neuen Systems war in den engen Technikräumen nicht möglich.

Die Installation eines neuen Systems war in den engen Technikräumen nicht möglich.

Die 100 Jahre alte Bahnhofshalle im Hauptbahnhof Kopenhagen ist ein schöner Jugendstilbau im Herzen der Stadt. Um das historische Gebäude dauerhaft zu erhalten, stellten ihn die Dänen unter Denkmalschutz. Doch was gewährleistet, dass sich Touristen und Einheimische noch lange an dem Gebäude erfreuen können, stellte den Betreiber der etwa 20 Geschäfte und Restaurants im Bahnhof vor Schwierigkeiten. Denn als Steen & Strøm nach Lösungen suchten, um ihren Energieverbrauch zu senken, schieden Maßnahmen wie zusätzliche Wärmedämmung oder der Einbau einer Lüftungsanlage an der Decke aus — sie durften keine Veränderungen am Gebäude vornehmen. Die Lüftungsanlage musste in den beiden engen Technikräumen zwischen den Gleisen bleiben.

EC-Ventilatoren ersetzen AC-Ventilatoren

Steen & Strøm bat daher den Dienstleister Energi & Miljøtek­nik um Hilfe, der ebm-papst dazurief. „Die Installation eines neuen Systems war aufgrund der kleinen Räume unmöglich”, erklärt Verwalter Kim Jensen von Steen & Strøm. Daher schlug Henrik Dahl Thomsen, Produktmanager bei ebm-papst Dänemark, einen anderen Weg vor: die alten Ventilatoren zu modernisieren. Energi & Miljøteknik entfernte die alten AC-Ventilatoren und ersetzte sie durch fünf neue EC-Ventilatoren. „Die Lösung von ebm-papst ist brillant“, ist Jensen begeistert. „Woraus besteht eine Lüftungsanlage? Nur aus Kabinen — und wenn man in diese neue Ventilatoren einbaut, hat man praktisch ein komplett neues System.“

EC-Ventilatoren ersetzen AC-Ventilatoren - das spart 66 Prozent Energie.

Die Modernisierung der alten Ventilatoren spart nun 66 Prozent Energie.

Mit der EC-Technologie spart Steen & Strøm 66 Prozent seiner Energiekosten im Bahnhof. Die Investition amortisiert sich somit in weniger als einem Jahr. Dazu trägt auch bei, dass sich die Leistung der neuen Ventilatoren regulieren lässt. Während die AC-Exemplare 24 Stunden am Tag mit voller Power liefen, können die Betreiber die Leistung nun nach Bedarf regeln. Aufgrund der guten Ergebnisse im Kopenhagener Hauptbahnhof hat Stehen & Strøm inzwischen ebm-papst mit der Modernisierung der Systeme in zwei Einkaufszentren beauftragt.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.