© REHAU AG

Fenster zu – Frisch­luft rein

Die Firma REHAU entwi­ckelte gemeinsam mit ebm-papst ein Lüftungs­system, bei dem geschlos­sene Fenster für frische und warme Luft sorgen.


Wärme­däm­mung liegt in Deutsch­land im Trend. Doch bleibt die Wärme im Haus, bleiben auch Feuch­tig­keit und Schad­stoffe drinnen. Das begüns­tigt die Schim­mel­pilz­bil­dung. Abhilfe schafften bisher zentrale Lüftungs­an­lagen oder dezen­trale Geräte in der Bausub­stanz. Die REHAU AG + Co entwi­ckelte nun gemeinsam mit ebm-papst eine elegan­tere Lösung: ein Fenster mit Lüftungs­an­lage und Wärme­rück­ge­win­nung im Rahmen.

Dabei gab es zwei Heraus­for­de­rungen: Einer­seits mussten Lüfter, Wärme­tau­scher und Steu­er­elek­tronik im begrenzten Bauraum des Fens­ter­rah­mens der Serie GENEO Platz finden. Ande­rer­seits sollten die Lüfter möglichst leise sein, um im Wohn­be­reich nicht zu stören. ebm-papst schlug einen beson­ders kompakten Radi­al­lüfter vor. Diesen entwi­ckelten die Inge­nieuren in drei Schritten neu. Zuerst inte­grierten sie einen drei­pha­sigen EC-Motor in den Lüfter, der aufgrund seines nied­rigen Geräusch­ni­veaus in Haus­halts­ge­räten zum Einsatz kommt.

Anschlie­ßend verän­derten sie mithilfe von Strö­mungs­si­mu­la­tionen Schau­fel­zahl und -winkel, um den besten Kompro­miss zwischen Größe und Laut­stärke zu finden. Schließ­lich passten sie den Lüfter weiter an den Bauraum an und dämmten das Gerät. „Ein Fenster sollte mindes­tens 30 Jahre halten, deshalb setzen wir ausschließ­lich lang­le­bige und zuver­läs­sige Kompo­nenten ein. Für unsere Produkt­in­no­va­tion suchten wir daher ein Unter­nehmen mit kompe­tenter Entwick­lungs­ab­tei­lung“, sagt Dr. Rainer Schork von REHAU.

Die selbst­lüf­tenden Fenster, die sich vor allem für ener­ge­ti­sche Sanie­rungen und Neubauten eignen, haben den großen Vorteil, dass Bauherren sie einfach und schnell instal­lieren können. Sie müssen weder Luft­lei­tungen verlegen noch sind Nach­ar­beiten im Mauer­werk notwendig. Zudem kann der Eigen­tümer die Anlage leicht warten, da er Filter und andere Kompo­nenten selbst austau­schen kann. REHAU testete die Fenster bereits in mehreren Pilot­pro­jekten und produ­ziert sie seit Kurzem in Serie. „Die Zahl der Anfragen hat unsere Erwar­tungen schon jetzt weit über­troffen. Wir sind daher sehr zuver­sicht­lich, dass das ganze Projekt ein Erfolg wird“, freut sich Schork.

So funk­tio­niert das Lüftungs­system

mag215_Lüfter-im-Fensterrahmen

In jedem Fenster der Serie GENEO INOVENT sind zwei Lüfter­paare für Zu- und Abluft im Rahmen inte­griert. Während ein Lüfter die verbrauchte, warme Luft des Innen­raums durch einen Wärme­tau­scher nach außen führt, holt der andere Lüfter die kalte Außen­luft durch den Tauscher nach innen. Dabei wird sie vorge­wärmt. Die Nutzung der Abluft­wärme mini­miert Ener­gie­ver­luste und verrin­gert die Heiz­kosten.

Lesen Sie auch den Fach­ar­tikel zum Thema: mag.ebmpapst.com/techmag_fensterluefter

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.