© ebm-papst

RadiPac: Messung mit hoher Genau­ig­keit

Moderner Kammer­prüf­stand gewähr­leistet exakte Werte


ebm-papst verfügt über einen aero­akus­ti­schen Venti­la­tor­prüf­stand, der es erlaubt, die Luft­leis­tungs­daten und die Geräusch­werte gleich­zeitig zu erfassen. Dabei sind die Venti­la­toren frei ansau­gend und frei ausbla­send, gemäß Einbauart A (Bild 1a), in der Prüf­kammer instal­liert. Der Kammer- oder auch Kombi­prüf­stand besteht aus zwei refle­xi­ons­armen Halb­räumen mit schall­hartem Boden, die der Genau­ig­keits­klasse 1 für akus­ti­sche Messungen entspre­chen. Es können Luft­leis­tungs­mes­sungen bis zu einem Volu­men­strom von 100.000 m³/h bei einer stati­schen Druck­erhö­hung bis 3.000 Pa durch­ge­führt werden (Bild 1b). Auf dem Kombi­prüf­stand wird die Venti­la­tor­kenn­linie ermit­telt. Dazu wird der Prüf­ling bei konstanter Dreh­zahl betrieben und der Luft­strom konti­nu­ier­lich gedros­selt. In den sich einstel­lenden Betriebs­zu­ständen werden das Geräusch, der Luft­vo­lu­men­strom, die stati­sche Druck­erhöhung, die Dreh­zahl und das Reak­ti­ons­mo­ment, das zur Ermitt­lung der Leis­tungs­auf­nahme benö­tigt wird, erfasst. Mindes­tens 10 Betriebs­punkte ergeben eine Venti­la­tor­kenn­linie. Diese Messung wird nun mit verschie­denen Dreh­zahlen wieder­holt. Aus den so ermit­telten Kenn­li­nien ergibt sich das soge­nannte Kenn­feld des Venti­la­tors (Bild 2).

Bild 1b: Mess­größen und erreichte Mess­ge­nau­ig­keiten des aero­akus­ti­schen Prüf­standes.

Genaue Mess­ergeb­nisse

Damit die Messungen genau und repro­du­zierbar bleiben, werden die Prüf­ein­rich­tungen und Prüf­mittel einer regel­mä­ßigen Kontrolle unter­zogen. Stan­dard bei ebm-papst ist die regel­mä­ßige Prüf­mit­tel­über­wa­chung durch die Quali­täts­si­che­rung mit der Rück­führ­bar­keit der Mess­größen auf natio­nale bzw. inter­na­tio­nale Normale (Deut­scher Kali­brierdienst DKD, Physi­ka­lisch-Tech­ni­sche Bundes­an­stalt PTB). Die Ermitt­lung des Volu­men­stroms und regel­mä­ßige Lecka­ge­tests erfolgen nach ISO 5801. Seit Mitte 2014 ist außerdem die Kali­brie­rung der Volu­men­strom­mess­ge­räte und die Rück­führ­bar­keit auf das natio­nale Normal der PTB Teil des Quali­täts­si­che­rungs­pro­zesses. Dies liegt im Bereich von 100 m³/h bis 40.000 m³/h mit einer Mess­ge­nau­ig­keit des Refe­renz­mess­ge­rätes von ± 0,5 % vom Mess­wert. Die interne Vali­die­rung dient der eigenen Sicher­heit wie auch der Infor­ma­tion des Kunden. Die Doku­men­ta­tionen sind dafür jeder­zeit einsehbar.

Bestä­tigt wurde durch den TÜV Süd, dass der Prüf­stand allen Anfor­de­rungen der DIN EN ISO 5801 in einem Volu­men­strom­be­reich von 500 m³/h bis 39.000 m³/h und und einer Druck­erhö­hung bis 1.000 Pa entspricht (Bild 2). Die Abnahme der akus­ti­schen Eigen­schaften des Kombi­prüf­standes erfolgte durch das Fraun­hofer-Institut, Stutt­gart. Dieses bestä­tigt ebm-papst die Klasse 1 für den Geräusch­mess­raum.

Bild 2

Das Fazit

Bei ebm-papst entsteht die Produkt­do­ku­men­ta­tion aller Venti­la­toren mittels Messungen auf präzisen und zerti­fi­zierten Kammer­prüf­ständen. Die stän­dige interne Über­wa­chung der vorhan­denen Prüf­ein­rich­tungen und der ermit­telten Werte gewähr­leistet die dauer­hafte Produkt­qua­lität und Zuver­läs­sig­keit der Venti­la­toren. Darauf können Sie sich verlassen.

 

Was der TÜV für den Prüf­stand fordert

techtalk_Vergleich_aktiv PFCDie Prüf­richt­li­nien des RLT-Herstel­ler­ver­bandes geben für den Prüf­stand folgende Krite­rien vor, denen ebm-papst als zerti­fi­zierter Hersteller voll­um­fäng­lich entspricht: „Ein Gutachten/Prüfbericht für Venti­la­toren wird akzep­tiert, wenn die Prüfungen entspre­chend dem aktu­ellen Regel­werk DIN EN ISO 5801:12-2010 (ISO 5801:2007 inkl. Korr. 1:2008) bei einer benannten Prüf­stelle auf einem saug­sei­tigen Kammer­prüf­stand durch­ge­führt wurden und die Kompo­nente unver­än­dert herge­stellt wird.”

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.