© Foto: ebm-papst

Die sind doch nicht blöd!

Nach einem Motorlagerschaden in der Zuluftanlage überzeugte die Daume GmbH die Verantwortlichen der Media Markt-Filiale in Berlin Wedding davon, sich fit für die Zukunft zu machen: mit einem FanGrid.


Ungewöhnliche Geräusche ließen die Mitarbeiter der technischen Gebäudeausrüstung Daume im Media Markt Berlin Wedding aufhorchen. Sie waren eigentlich wegen anderer Umbaumaßnahmen vor Ort und bemerkten dabei ein unregelmäßig auftretendes Rotationsgeräusch. Ein Motorlagerschaden in der Zuluftanlage kündigte sich an. Käme es zu einem Ausfall, würde den Media Markt-Besuchern und Mitarbeitern dicke Luft drohen. „Die Anlage lief noch mit einem riemengetriebenen Gehäuseventilator von 1995. Die Technik hat sich seitdem rasant entwickelt“, erklärt Marco Mittermüller, Leiter Kundenservice bei der Daume Gruppe in Berlin.

Die gesamte Palette

Mittermüllers Arbeitgeber ist ein inhabergeführter Unternehmensverbund mit Hauptsitz in Duderstadt, der öffentliche, gewerbliche und industrielle Kunden in allen Belangen der technischen Gebäudeausstattung unterstützt: Heizung, Kälte und Lüftung, über Sanitär- bis hin zur Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik. Daume betreut sämtliche Media und Saturn Märkte in Deutschland. Allein in Berlin sind das 29.

Sechs gegen einen

Für die Aufgabe in der Filiale in Berlin Wedding holte sich Daume ebm-papst ins Boot. Die Lüftungsanlage sollte auf zwei Etagen insgesamt 4.000 Quadratmeter klimatisieren. Die Lösung: sechs parallel geschaltete RadiPac EC-Radialventilatoren in einem FanGrid. Das passte in das bestehende Klimakastengerät.

Die Verantwortlichen der Media Markt-Filiale mussten nicht lange überlegen. Die zu erwartende Energieeinsparung, sprach für sich. Innerhalb von drei Monaten war das Projekt umgesetzt. „Das ist zwar nicht bahnbrechend schnell, aber verglichen mit anderen Projekten war die Phase der Entscheidungsfindung aufgrund der Befürchtung, die Anlage könnte ausfallen, deutlich kürzer als üblich.“ sagt Mittermüller.

„Die meisten Kunden träumen von einer Amortisationszeit innerhalb eines Jahres.“

Marco Mittermüller, Daume GmbH

Ein wesentlicher Vorteil des Umbaus: Der Media Markt kann 70 Prozent Strom sparen. Mittermüller erklärt: „Die alten Ventilatoren fressen, im Gegensatz zu heutigen Modellen, jede Menge Strom“. Durch den Wechsel vom riemengetriebenen AC-Ventilator auf das FanGrid mit Ventilatoren von ebm-papst reduziert sich die jährliche Stromrechnung der Media Markt Filiale von 18.651 auf 5.367 Euro im Jahr. „Die meisten Kunden träumen von einer Amortisationszeit innerhalb eines Jahres. In diesem Fall konnten wir das, natürlich auch unter der Berücksichtigung der Reparaturkosten, umsetzen,“ so Mittermüller.

Immer, wenn es Luft nach oben gibt

Marco Mittermüller meint: „Auf ebm-papst kann man sich verlassen. Mittlerweile arbeiten wir in allen Fällen, in denen wir Lüftungsanlagen mit EC-Ventilatoren umbauen, ausschließlich mit ebm-papst zusammen – also immer dann, wenn es Luft nach oben gibt.“

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.