© Foto | ebm-papst

Opti­miertes Zusam­men­spiel

Wie Lüfter, Venturi und Gasventil ein perfektes System ergeben


Das NRV 77 ist ein System für Gas-Brenn­wert­hei­zungen das aus Gebläse NRG 77, einem neuar­tigen Multiv­en­turi und dem E 01-Gasventil besteht. Um diese Einzel­kom­po­nenten optimal aufein­ander abzu­stimmen, mussten wir im Wesent­li­chen drei Hürden über­winden.

Typi­sche CO2- und Venturi-Steu­er­druck-Kenn­linie

Der Lüfter deckt einen Leis­tungs­be­reich von einem bis 35 Kilo­watt ab. Er wird mit Dreh­zahlen bis zu 11.500 Umdre­hungen pro Minute betrieben, ist dabei aber deut­lich kleiner als seine Vorgänger. Wir arbeiten mit einem klei­neren Durch­messer des Lüfter­rads, um dem Wunsch unserer Kunden nach immer nied­ri­geren Heiz­leis­tungen zu entspre­chen. Dies stellt auch neue Anfor­de­rungen an die Lager­technik, denn die Reib­mo­mente erhalten größere Bedeu­tung. Es war daher wichtig, die rich­tige Balance zwischen Visko­sität des Fetts und Stand­zeit des Lüfters zu gewähr­leisten. Das haben wir über zahl­reiche Dauer- und Entwick­lungs­ver­suche abge­si­chert.
Ein konstantes Brenn­stoff-Luft-Gemisch über den gesamten Arbeits­be­reich ist für die Funk­tion der Gasbrenn­wert­ge­räte wesent­lich. NRV-Systeme haben einen großen Modu­la­ti­ons­be­reich von eins zu sieben, über den die Luft­zahl der Verbren­nung gesteuert werden muss. Hierbei ist die soge­nannte Haupt­men­gendrossel des Gasven­tils ein wich­tiges Element. Mit ihr wird bei Voll­last der gewünschte Gasvo­lu­men­strom einge­stellt. Sie besteht aus einem dreh­baren Kunst­stoff­teil, das auf einem Blech fixiert ist. Die Teile müssen zuein­ander dicht sein, damit sicher­ge­stellt ist, dass die gesamte Gasmenge durch die Haupt­men­gendrossel geführt wird und keine Lecka­ge­strö­mungen an der Drossel vorbei entstehen. Diese Lecka­ge­strö­mungen hätten einen nega­tiven Einfluss auf die kleinste erreich­bare Teil­last des Gasbrenn­wert­ge­räts. Und diese soll – wie von vielen Kunden gewünscht – möglichst gering sein. Um das Kunst­stoff­teil besser an das Blech anzu­passen, tempern wir es. Auch das Blech­teil konnten wir weiter opti­mieren, da wir in der Lands­huter Produk­tion über lang­jäh­rige Erfah­rungen im Stanzen verfügen. So haben wir eine ideal beweg­liche und weit­ge­hend dichte Haupt­men­gendrossel reali­siert.

NRV 77 mit Multiv­en­turi und Gasventil

Ein einzelnes Venturi kann nicht den großen Leis­tungs­be­reich des Lüfters abde­cken. Wir wollten aber eine leichte und kosten­güns­tige Lösung finden, um das Venturi an den vom Kunden gewünschten Leis­tungs­be­reich anzu­passen. Dazu haben wir eine Venturi entworfen, in die ein Verdrän­gungs­körper inte­griert ist. Der Verdrän­gungs­körper bildet den eigent­li­chen Venturi­durch­messer. Dieser Durch­messer ist leicht modi­fi­zierbar, verschlech­tert aber nicht die Perfor­mance. Zusätz­lich lässt sich das gesamte Venturi flexibel in vielen verschie­denen Anbau­po­si­tionen am Lüfter befes­tigen. Dies bringt dem Kunden Flexi­bi­lität und uns weniger Varianz in den Ausfüh­rungen. Wir haben diese Lösung paten­tieren lassen und nennen sie „Multiv­en­turi“. Die System­lö­sung aus Gebläse, Venturi und Ventil erleich­tert Entwick­lern von Gashei­zungen die Abstim­mung. Außerdem verbes­sert das perfekte Zusam­men­spiel der einzelnen Kompo­nenten den Wirkungs­grad und senkt die Kosten.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.