© Foto | ebm-papst

Optimiertes Zusammenspiel

Wie Lüfter, Venturi und Gasventil ein perfektes System ergeben


Das NRV 77 ist ein System für Gas-Brennwertheizungen das aus Gebläse NRG 77, einem neuartigen Multiventuri und dem E 01-Gasventil besteht. Um diese Einzelkomponenten optimal aufeinander abzustimmen, mussten wir im Wesentlichen drei Hürden überwinden.

Typische CO2- und Venturi-Steuerdruck-Kennlinie

Der Lüfter deckt einen Leistungsbereich von einem bis 35 Kilowatt ab. Er wird mit Drehzahlen bis zu 11.500 Umdrehungen pro Minute betrieben, ist dabei aber deutlich kleiner als seine Vorgänger. Wir arbeiten mit einem kleineren Durchmesser des Lüfterrads, um dem Wunsch unserer Kunden nach immer niedrigeren Heizleistungen zu entsprechen. Dies stellt auch neue Anforderungen an die Lagertechnik, denn die Reibmomente erhalten größere Bedeutung. Es war daher wichtig, die richtige Balance zwischen Viskosität des Fetts und Standzeit des Lüfters zu gewährleisten. Das haben wir über zahlreiche Dauer- und Entwicklungsversuche abgesichert.
Ein konstantes Brennstoff-Luft-Gemisch über den gesamten Arbeitsbereich ist für die Funktion der Gasbrennwertgeräte wesentlich. NRV-Systeme haben einen großen Modulationsbereich von eins zu sieben, über den die Luftzahl der Verbrennung gesteuert werden muss. Hierbei ist die sogenannte Hauptmengendrossel des Gasventils ein wichtiges Element. Mit ihr wird bei Volllast der gewünschte Gasvolumenstrom eingestellt. Sie besteht aus einem drehbaren Kunststoffteil, das auf einem Blech fixiert ist. Die Teile müssen zueinander dicht sein, damit sichergestellt ist, dass die gesamte Gasmenge durch die Hauptmengendrossel geführt wird und keine Leckageströmungen an der Drossel vorbei entstehen. Diese Leckageströmungen hätten einen negativen Einfluss auf die kleinste erreichbare Teillast des Gasbrennwertgeräts. Und diese soll – wie von vielen Kunden gewünscht – möglichst gering sein. Um das Kunststoffteil besser an das Blech anzupassen, tempern wir es. Auch das Blechteil konnten wir weiter optimieren, da wir in der Landshuter Produktion über langjährige Erfahrungen im Stanzen verfügen. So haben wir eine ideal bewegliche und weitgehend dichte Hauptmengendrossel realisiert.

NRV 77 mit Multiventuri und Gasventil

Ein einzelnes Venturi kann nicht den großen Leistungsbereich des Lüfters abdecken. Wir wollten aber eine leichte und kostengünstige Lösung finden, um das Venturi an den vom Kunden gewünschten Leistungsbereich anzupassen. Dazu haben wir eine Venturi entworfen, in die ein Verdrängungskörper integriert ist. Der Verdrängungskörper bildet den eigentlichen Venturidurchmesser. Dieser Durchmesser ist leicht modifizierbar, verschlechtert aber nicht die Performance. Zusätzlich lässt sich das gesamte Venturi flexibel in vielen verschiedenen Anbaupositionen am Lüfter befestigen. Dies bringt dem Kunden Flexibilität und uns weniger Varianz in den Ausführungen. Wir haben diese Lösung patentieren lassen und nennen sie „Multiventuri“. Die Systemlösung aus Gebläse, Venturi und Ventil erleichtert Entwicklern von Gasheizungen die Abstimmung. Außerdem verbessert das perfekte Zusammenspiel der einzelnen Komponenten den Wirkungsgrad und senkt die Kosten.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.