© Foto | elframo

Gold­stück für die Frit­teuse

In Gasfrit­teusen von elframo werden Pommes frites so, wie sie sein sollen. Wich­tige Voraus­set­zung für knusp­rige Garer­geb­nisse ist ein Brenn­wert­system von ebm-papst


Außen gleich­mäßig gold­gelb und knusprig, innen weich und saftig: Die im Jahr 1781 erst­mals in Belgien erwähnten, in heißem Fett frit­tierten Kartof­fel­stäb­chen haben sich längst zum inter­na­tional beliebten Snack entwi­ckelt. Sie perfekt zu garen, ist gar nicht so einfach. Die Voraus­set­zungen sind ein gutes Öl und eine Frit­teuse, die es bedarfs­ge­recht und blitz­schnell exakt auf die rich­tige Tempe­ratur bringt.

Flexibel und sparsam

Wie zum Beispiel die umwelt­freund­liche, gasbe­trie­bene Frit­teuse „Friggy“ des führenden italie­ni­schen Groß­kü­chen­aus­stat­ters elframo. Das Herz­stück bilden das Brenn­wert­system NRV 118 von ebm-papst Landshut und der von ebm-papst Heating Systems entwi­ckelte Feue­rungs­au­tomat. Die System­lö­sung kombi­niert die mecha­ni­schen Kompo­nenten Gebläse, inte­griertes Venturi und Gasventil mit der inno­va­tiven elek­tro­ni­schen Steue­rung des Feue­rungs­au­to­maten. Exakt aufein­ander abge­stimmt stellen die Module ein perfektes Gas-Luft-Misch­ver­hältnis bei gleich­zeitig hohen Modu­la­ti­ons­be­rei­chen sicher. Das ist bei Frit­teusen, in denen sowohl klei­nere als auch größere Mengen gegart werden, wichtig. Denn bei großer Befül­lung muss das Öl schnell die maxi­male Tempe­ratur errei­chen, bei klei­neren Mengen muss sich die Leis­tung aber auch sofort verrin­gern lassen. So wird nicht nur das Frit­tiergut schön knusprig, sondern auch der Gasver­brauch lässt sich senken. Um die Ener­gie­ef­fi­zienz während des gesamten laufenden Betriebs sicher­zu­stellen, ist der Brenner des Geräts mit einer infra­rot­ge­steu­erten dyna­mi­schen Tempe­ra­tur­kon­trolle ausge­stattet.

Vom Dienst­leister zum Partner

Voraus­set­zung für diese kunden­spe­zi­fi­sche Lösung war der ausführ­liche Austausch zwischen elframo und ebm-papst schon in der Entwick­lungs­phase. Denn nur das Grund­ver­ständnis für die Gesamt­ap­pli­ka­tion stellt die Effi­zienz des Brenn­wert­sys­tems sicher. Das Ergebnis dieser engen part­ner­schaft­li­chen Zusam­men­ar­beit ist ein Produkt, das nicht nur umwelt­freund­lich, sondern auch ener­gie­spa­rend und kosten­günstig ist. Vorteile, von denen auch der Endkunde profi­tiert. elframo kann sich mit der System­lö­sung aus einer Hand über­dies auf ein perfekt abge­stimmtes, vorge­prüftes Komplett­paket verlassen. Das spart im Vorfeld Produk­ti­ons­zeiten sowie Kosten und erleich­tert später die Wartung.

Kleiner und effi­zi­enter

Im vergan­genen Jahr wurde elframo für seine Produkte mit dem Inno­va­ti­ons­preis des italie­ni­schen Indus­trie­ver­bands Confin­dus­tria ausge­zeichnet. Ein Ansporn, dem Kunden­an­spruch nach immer klei­neren, spar­sa­meren, aber leis­tungs­starken Geräten mit neuen Entwick­lungen zu entspre­chen. Der System­partner ist gewappnet: Mit dem NRV 77, dem Nach­folger des NRV 118, steht für diese Produkte ein starker Knirps schon in den Start­lö­chern.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.