© Foto | ebm-papst, Gernot Walter

Lüfter fürs Handy

Welche Rolle Ventilatoren beim Telefonieren spielen


Der Job des Lüfters spielt sich zwar hinter den Kulissen der Mobilkommunikation ab, ist dafür aber umso wichtiger: Er sorgt dafür, dass in den Knotenpunkten der Netzbetreiber die Anlagen nicht überhitzen. Weltweit stellen dort unzählige Schaltschränke die Weichen für den Datenverkehr: Sie vermitteln Gespräche zwischen Mobil- und Festnetz oder transportieren Daten über große Distanzen hinweg.

Die Telekommunikationsanbieter setzen in diesen schrankgroßen Gehäusen schon seit Jahren DC-Lüfter ein. „Verglichen mit der AC-Technologie sind diese Lüfter sehr leistungsfähig und energieeffizient“, sagt Stefan Schneider vom Produkt-Marketing Lüfter bei ebm-papst. Denn eine Effizienzsteigerung steht natürlich immer ganz oben auf der Wunschliste der Kunden. „Durch Innovationen bei Aerodynamik, Motoren und Elektroniktechnologien in unserer S-Force-Lüftergeneration steigerten wir die Effizienz im zweistelligen Bereich.“ Darüber hinaus ist es wichtig, dass alle Lüfter eine hohe elektromagnetische Verträglichkeit aufweisen, damit sie die Telefonsignale nicht beeinträchtigen.

Dies wird mit aufkommendem Datenvolumen immer wichtiger, das Wachstum ist schon seit Jahren exponentiell. Allein 2009 lag der weltweite Datenverkehr schon bei 40 Millionen Gigabyte – ein Anstieg von 247 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Smartphone sei Dank telefonieren die Nutzer nicht nur mit dem Handy, sondern verschicken damit munter E-Mails und streamen Videos im Internet. Dieser Wachstumstrend macht sich längst nicht nur in den führenden Industrienationen bemerkbar, sondern auf der ganzen Welt.

Bei Wind und Regen

In der eiskalten Tundra Russlands und in der Sahara rückt noch ein anderer Aspekt in den Fokus der Entwickler: Wetterfestigkeit. Denn Funksendemasten, sogenannte Basisstationen, müssen auch unter drastischen Bedingungen konstant die gleiche Leistung liefern. Diese Lüfter werden speziell an diese Einsatzbedingungen angepasst „Für Außenanlagen setzen wir DC-Ventilatoren ein, die wir vorher auf Herz und Nieren testen“, sagt Schneider. Die Geräte von ebm-papst kommen deswegen mit extremen Temperaturen genauso zurecht wie mit Niederschlag oder salzhaltiger Luft in Küstenregionen. ebm-papst übertrifft hier regelmäßig die gängigen Industriestandards.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.