Frisches Fleisch in frischem Licht

Spezielle LED-Strahler leuchten Wurst und Fleisch in der Metzgerei Zinsler optimal aus – ohne die Ware zu erwärmen


„Es kommt immer mehr darauf an, die Ware ansprechend zu präsentieren“, erklärt Bernd Zinsler, „die Leute kaufen viel spontaner und viel weniger vom Zettel.“ Der Metzgermeister steht hinter der Theke seiner Metzgerei in Mulfingen und hat gerade eine seiner Spezialitäten verkauft: Hausgemachte Maultaschen.

Um Fleisch und Wurst besser präsentieren zu können, beschloss Zinsler eine neue Beleuchtung in seiner Metzgerei einzubauen. Statt 20 energieintensiven Halogen-Lampen rücken nun 10 effiziente LED-Strahler der Firma Bäro die Waren ins rechte Licht, die das Unternehmen speziell für den Einsatz in Metzgereien entwickelt hat.

Optimale Präsentation durch LEDs

„Es kommt immer mehr darauf an, die Ware ansprechend zu präsentieren“, erklärt Metzgermeister Bernd Zinsler.

„Es kommt immer mehr darauf an, die Ware ansprechend zu präsentieren“, erklärt Metzgermeister Bernd Zinsler.

Durch den Wechsel spart Zinsler mehr als 50 Prozent Energie und profitiert von weiteren Vorteilen. „Früher wurden unsere Wurstwaren von unten gekühlt und von oben beheizt. Jetzt kommt fast keine Wärme mehr aus den Lampen. Zudem hält das LED-Licht Fliegen fern und hat eine Farbtemperatur, die die Frische der Fleisch- und Wurstwaren unterstreicht. Obendrein haben die LEDs eine deutliche höhere Lebensdauer als die Halogen-Strahler“, erklärt der Metzgermeister, der den Betrieb 1994 von seinem Vater übernahm.

Gekühlt werden die LEDs von einem ebm-papst Kompaktlüfter. „Temperaturmanagement ist das A und O bei der LED-Technologie“, erläutert Herbert Schmid, Gebietsverkaufsleiter bei Bäro. „LEDs strahlen keine Wärme in Leuchtrichtung ab, aber während des Betriebs erhöht sich trotzdem die Temperatur ihrer Platine.“ Der Lüfter hält die Umfeldtemperatur deshalb konstant bei 25 Grad und die Temperatur der Platine bei unter 65 Grad. Nur so bringt die LED ihre optimale Leistung.

Mit ebm-papst gewachsen

Schon vor 50 Jahren lieferte die Metzgerei Zinsler belegte Brötchen zur Vesperpause nach Mulfingen.

Schon vor 50 Jahren lieferte die Metzgerei belegte Brötchen zur Vesperpause nach Mulfingen.

Als Zinsler den Einbau der LED-Strahler beobachtete, erkannte er das ebm-papst Logo auf den Lüftern sofort. Denn die Geschichte seines Betriebs ist eng mit dem Mulfinger Unternehmen verbunden: Schon vor 50 Jahren lieferte die Metzgerei belegte Brötchen zur Vesperpause. „Damals waren das ja nur sechs, sieben Mann. Heute liefern wir immer noch ca. ein Drittel der Fleisch- und Wurstwaren aus regionaler Erzeugung und eigener Schlachtung. Wir sind also mitgewachsen“, berichtet der Metzgermeister lachend.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Kommentar, Name & E-Mail-Adresse (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht). Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.

  • Wie kommt man vom Licht zum Lüfter ???? Es gibt doch schon Lüfter mit EC Technik im Thekenbau ??? Dongus Kältetechnik